Nach der Maßnahme kann als Pflegehelfer/in gearbeitet werden oder eine Ausbildung im Pflegebereich absolviert werden.

  • Preis
    0,00 €
  • Dauer:
    192 EU h
  • Start-Ende
    14.11.2022 -  11:00
    09.02.2023 11:00
  • Veranstaltungsart
    Präsenzunterricht

Behandlungspflege

LG 1 und LG 2

Fort- und Weiterbildung

  • Rechtliche Grundlagen
  • Blutdruck-, Blutzuckermessung / Insulingabe
  • Umgang mit Kompressionsstrümpfen / Verbänden
  • Verabreichung / Überwachung von Medikamenten auch über PEG
  • Hygiene
  • Erste Hilfe-Kurs
  • Rollstuhltraining
  • Injektion subcutan
  • Durchführung von dermatologischen Bädern und medizinischen Einreibungen
  • Augentropfen und-salben
  • Physikalische Therapie
  • Praktische Übungen
  • u.s.w.

Maßnahmeziel

Nach der Maßnahme kann als Pflegehelfer/in gearbeitet werden oder eine Ausbildung im Pflegebereich absolviert werden.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an interessierte Arbeitslose oder Personen mit gewünschter Tätigkeit im sozialpflegerischen Bereich ohne bzw. mit nicht ausreichenden (Vor) Kenntnissen (auch ohne Berufsabschluss).

Darüber hinaus bietet diese Qualifizierung gemäß § 132 und § 132 a Abs. 2 SGB V eine entsprechende Weiterqualifikation in der Behandlungspflege für Pflegehelfer sowie Pflege- und Betreuungsassistenten.

Abschluss

Nach bestandener Prüfung und Abschluss der Bildungsmaßnahme erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat des Bildungszentrums.

Förderung

Eine Förderung durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter über Bildungsgutschein sowie durch die Rentenversicherungsträger und die Berufsgenossenschaften ist bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen möglich sowie auch eine Finanzierung durch Unternehmen und als Selbstzahler.

Unterrichtszeiten

Montag – Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Telefon Berlin: 030 70764195

 Telefon Brandenburg: 03381 2111 395