Heilerziehungspfleger*in setzen sich wie kaum ein anderer Beruf mit ihrer Arbeit für die Teilhabe eines jeden Menschen am alltäglichen sozialen Miteinander ein und helfen bestehende Barrieren für Menschen physischen und/oder psychischen Beeinträchtigung zu überwinden.

  • Preis
    120,00 €
  • Dauer:
     h
  • Start-Ende
    05.09.2024 -  12:00
    30.09.2027 12:00
  • Veranstaltungsart
    Präsenzunterricht, dual/berufsbegleitend

Ihre Tätigkeit als Heilerziehungspfleger*in legt den Grundstein für ein eigenständiges und verantwortungsvolles Leben von Menschen mit Assistenzbedarf. Nach erfolgreichem Abschluss an der Fachschule für Heilerziehungspflege verfügen Sie über umfassende sozialpädagogische und sozialpflegerische Kompetenzen, um als Assistenzgeber*in für Menschen aller Altersgruppen zu agieren.

Die berufsbegleitende Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin bietet im Vergleich zur Vollzeitausbildung den Vorteil einer ausgewogenen Kombination von Berufstätigkeit und Ausbildungszeit.

Durch die sozialversicherungspflichtige Anstellung haben Sie während Ihrer Ausbildung ein Einkommen, wodurch sich die Ausbildungsdauer von drei auf vier Jahre verlängert.

Die Besonderheit der Ausbildung bei Campus Berufsbildung am Südkreuz liegt darin, dass die Fachschule für Heilerziehungspflege zu den ersten gehört, die Gebärdensprache als Fremdsprache im Unterrichtsfach anbietet. Seit Jahren setzt sich die Schule zudem für die Anerkennung der Gebärdensprache als Fremdsprache ein. Neben den im Rahmenlehrplan vorgegebenen Lernfeldern erhalten die Studierenden die Möglichkeit ihr Wissen in den Bereichen Motopädagogik, Logopädie, inklusives Theater und Unterstützte Kommunikation (UK) zu vertiefen.


Ausbildung Heilerziehungspfleger*in berufsbegleitend in drei Jahren