Die Wohnbereichsleitung/Stationsleitung ist das Bindeglied zwischen den Bewohnern, Pflegekräften, Angehörigen und der Pflegedienstleitung. Sie trägt die pflegerische und organisatorische Verantwortung für ihren Bereich, sie muss ihr Team führen, motivieren und effektiv einsetzen können. Damit hat diese Position eine Schlüsselfunktion inne und bedarf einer guten Vorbereitung. Zielgruppe: Beschäftigte der Pflege- und Sozialbranche, welche sich beruflich weiterentwickeln möchten; Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene, staatlich anerkannte Berufsausbildung zu einer Fachkraft im Gesundheits- oder Sozialwesen; Abschluss als: „Wohnbereichsleiter/in“; Preis: 1.200,00 € Es wird keine Anmelde- und Prüfungsgebühr erhoben.

  • Preis
    1,20 €
  • Dauer:
    200 h
  • Start-Ende
    06.10.2022 -  02:00
    27.04.2023 02:00
  • Veranstaltungsart
    Präsenzveranstaltung, Weiterbildung

Die Weiterbildung besteht aus 5 Modulen:
- Management, BWL und Organisation
- Rechtslehre
- Sozialwissenschaft
- Humanwissenschaft
- Pflegewissen und Pflegeorganisation
Die Module sind (innerhalb von 5 Jahren) an eine spätere PDL-Fortbildung anrechenbar.

Referenten/Dozenten mit umfangreichem Praxisbezug und entsprechenden Fachqualifikationen